Polizei erwischt 22-Jährigen unter Drogen in Duisburg-Neumühl

Gleich zwei Mal erwischt : 22-Jähriger fährt unter Drogen

Gleich zweimal hat die Polizei am Dienstagabend einen 22-Jährigen in Neumühl am Steuer erwischt, obwohl er Cannabis geraucht hatte. Auf einem Parkplatz an der Gerlingstraße fiel Beamten der Mann auf, der in einem schwarzen Fiat Panda saß und Cannabis rauchte.

Er gab den Polizisten gegenüber seinen Drogenkonsum zugab.

Auf Anweisung der Polizei drückte er den Joint aus und händigte den Beamten zwei weitere Tütchen Marihuana aus. Die Polizisten stellten die Drogen sicher und untersagten ihm, weiterzufahren. Er wurde aufgrund seiner Aussage, in nächster Zukunft kein Auto zu fahren, vor Ort entlassen.

Eine knappe halbe Stunde später bemerkten die Beamten denselben Fiat Panda beim Abbiegen von der Barbara- auf die Gerlingstraße. Als sie den Pkw zur Kontrolle anhalten wollten, beschleunigte der Panda-Fahrer. Die Einsatzkräfte verfolgten ihn. Er ignorierte fuhr mit einer Geschwindigkeit von etwa 75 km/h weiter, unter anderem in Schlangenlinien und über zwei rote Ampeln. Auf Höhe einer Bushaltestelle an der Gartenstraße bremste der Fahrer ab, so dass die Beamten den Streifenwagen vor den Panda setzen konnten. Sie nahmen den Fahrer, bei dem es sich um den 22-Jährigen Mann aus der vorangegangenen Kontrolle handelte, mit zur Wache. Führerschein und Auto wurden beschlagnahmt, eine Blutprobe angeordnet. Auf der Wache gab der junge Mann an, dass er die Polizisten gesehen habe, aber nur nach Hause fahren wollte. Er muss sich jetzt unter anderem mit einem Verfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs unter Drogeneinfluss auseinandersetzen.

(ots)
Mehr von RP ONLINE