Duisburg: plastikBAR: Kunst im Netz

Duisburg: plastikBAR: Kunst im Netz

Museen machen Facebook-Nutzer zu Bildpaten, Twitter teilen ihre vor Ort gewonnen Eindrücke zu Kunstwerken unmittelbar mit, Künstler schaffen Installationen, die weltweit per Internet veränderbar sind. Das Internet und die sozialen Netzwerke ermöglichen eine Vielzahl an Interaktionen zwischen Kunstschaffenden, Kultureinrichtungen und Kunstinteressierten. Klaudia Pirc, Beraterin für Kultur- und Tourismusmarketing, und der Social-Media-Manager Christian Spließ zeigen bei der plastikBAR des Lehmbruck-Museums anhand prägnanter Beispiele aktuelle Entwicklungen in der Kunstvermittlung und -rezeption auf. Nach einer Einführung ist die plastikBAR Bühne für Fragen und Debatten, für eigene Erfahrungen, Anmerkungen und Utopien.

Die plastikBAR öffnet am Donnerstag, 24. Mai, 19 Uhr. Im Eintritt von acht Euro ist ein Getränk enthalten. Das Lehmbruck-Museum ist donnerstags bis 22 Uhr geöffnet.

(RP)
Mehr von RP ONLINE