Duisburg: Orchesteridylle und Tonmalerei im Festkonzert der Universität

Duisburg : Orchesteridylle und Tonmalerei im Festkonzert der Universität

Das Uni-Orchester präsentiert unter Dirigent Oliver Leo Schmidt weltberühmte und neu zu entdeckende Werke.

Bekannte und noch unbekannte Klänge wechseln sich beim Uni-Festkonzert am Sonntag, 28. Januar, 16 Uhr, im Theater der Stadt Duisburg ab. Der renommierte Dirigent und Folkwang-Professor Oliver Leo Schmidt, der das Konzert im 13. Jahr leitet, stellt den musikalischen Spätnachmittag unter das Motto "Orchesteridylle und Tonmalerei".

Der erste Ohrwurm des Konzerts ist das Konzert für Violine und Orchester, D-Dur op 35 von Peter Iljitsch Tschaikowski. Auf den Solisten darf man gespannt sein. Es ist der erst 18-jährige Natan Tishin aus Israel, der bereits als Fünfjähriger auf der Bühne stand, als Elfjähriger bedeutende Preise gewann, der ein Exzellenz-Stipendium bekam und nun bei Prof. Boris Garlitzky an der Folkwang-Universität studiert. Natan Tishin sei "unglaublich gut", sagte gestern beim Pressegespräch Dirigent Schmidt. Natan Thishin strebt, wie er gestern beim Pressegespräch im Theaterfoyer bekannte, eine Karriere als Geigensolist an. Er erinnert an "unseren" Frank Peter Zimmermann.

Der zweite Ohrwurm des Uni-Festkonzerts ist Smetanas "Moldau", bei der das Malerische besonders schön mit dem Klanglichen verbunden sei, so Schmidt. Die vertrauten Werke kombiniert der Dirigent mit dem "Verzauberten See" von Anatolij Ljadow. Dieses "Märchenbild für Orchester" entstand 1909 und dürfte in Duisburg bislang kaum zu hören gewesen sein. Das gleiche gilt für Frederick Delius fantastische Ouvertüre "Over the Hills and Far Away".

Das Universitätsorchester Duisburg-Essen gehört zu den führenden Hochschul-Orchestern Deutschlands, ungeachtet der Tatsache, dass das Fach Musik an der UDE nicht mehr gelehrt wird. Dafür gibt es aber den Bereich "Musik in der Universität", den der emeritierte Humangenetiker und Musikkenner aus Leidenschaft Prof. Dr. Eberhard Passarge als Beauftragter für Musik an der Universität mit großem Engagement leitet. An der Uni gibt Passarge eine "Einführung in die Konzertkunde", an der 40 Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen teilnehmen.

Das Orchester ist mit 90 Musikern sehr großzügig besetzt. Nachwuchsprobleme kennt Dirigent Oliver Leo Schmidt nicht: im Gegenteil, es wollen mehr Musiker mitspielen als das Orchester Stellen bieten kann.

Karten für das Konzert am 28. Januar gibt es für 18 Euro, ermäßigt 7 Euro im Vorverkauf u.a. an der Theaterkasse, Tel. 0203/ 28362100. Studenten der UDE müssen übrigens nur einen Euro für die Karte bezahlen. Wiederholt wird das Konzert am Sonntag, 4. Februar, 11 Uhr, in der Philharmonie Essen.

(pk)
Mehr von RP ONLINE