1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Ökologischer Umbau: Grüne befragen Steag

Duisburg : Ökologischer Umbau: Grüne befragen Steag

Die Grünen werden bei der nächsten Sitzung des Umweltausschusses einen Fragenkatalog zum ökologischen Umbau der Steag vorlegen. Dadurch wolle man Informationen über den Fortgang des Umbaus bekommen, so Prof. Dieter Kantel, Fraktionssprecher der Grünen und Vorsitzender des Umweltausschusses.

Der Umweltausschuss tagt am Dienstag, 6. März, ab 15 Uhr in öffentlicher Sitzung in Saal 300 des Rathauses.

"Da der ökologische Umbau der Steag eine urgrüne Angelegenheit ist, bleiben wir an dem Thema dran", sagte Kantel. Besonders wichtig sei für die Grünen die Frage, welche konkreten Planungen die Steag hat, um alte Kohlekraftwerke vom Netz zu nehmen. Denn im Bestand des Unternehmens seien einige Kohlekraftwerke, deren Lebenszyklus abgelaufen sei und die jetzt vom Netz genommen werden könnten. Die Grünen versprechen sich davon eine weitere Luftverbesserung im Ruhrgebiet und einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Auch das von der Steag geplante verstärkte Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien würden die Grünen sehr begrüßen: "Für jedes abgängige Kohlekraftwerk könnte die Steag im gleichen Umfang in erneuerbare Energien investieren und so einen gewaltigen Beitrag dazu leisten, die ambitionierten Klimaschutzziele von Bund und Land zu erreichen", erklärte der Vorsitzende des Umweltausschusses.

Ein weiteres wichtiges Geschäftsfeld ist für die Grünen der Ausbau der Fernwärme im Ruhrgebiet. Dadurch, dass der Ausbau der Fernwärme nicht mehr isoliert nebeneinander betrieben werden müsse, sondern von einem Unternehmen geplant und dann auch durchgeführt werden könne, erwarten die Grünen eine günstigere Fernwärmeversorgung der Kunden im Ruhrgebiet.

(RP/rl)