1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Landtagswahl - Infos aus Duisburg

Landtagswahl NRW 2022 in Duisburg: Ergebnisse, Kandidaten & Wahlbeteiligung - alle Infos

Wahlkreise und Termine : Was Sie zur Landtagswahl 2022 in Duisburg wissen müssen

Am Sonntag, 15. Mai, sind Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen. In Duisburg gibt es in diesem Jahr nur noch drei statt vier Wahlkreise und neue Parteien – alles Wissenswerte dazu lesen Sie hier.

Wie viele Duisburger dürfen bei der Landtagswahl 2022 wählen?

Das steht noch nicht ganz fest. Bei der jüngsten Landtagswahl am 14. Mai 2017 waren 335.602 Duisburger zur Wahl berechtigt. Wahlberechtigt sind grundsätzlich alle deutschen Staatsbürger, die vor dem 15. Mai 2004 geboren wurden, also am Wahltag volljährig sind. Sie müssen am 42. Tag vor der Wahl, also am 3. April, in Duisburg gemeldet sein und werden dann ins Wählerverzeichnis eingetragen.

Wer danach noch hinzuzieht oder nicht im Wählerverzeichnis steht, kann auf Antrag bis zum 24. April nachgetragen werden. Aber auch danach gibt es noch Einspruchsmöglichkeiten. Wahlberechtigt sind die Bürger, die bis spätestens 29. April 2022 ihre Hauptwohnung in Nordrhein-Westfalen haben (in diesem Fall in Duisburg).

Wann werden die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl 2022 in Duisburg verschickt?

Die Wahlbenachrichtigungen müssen bis allerspätestens 24. April bei den Bürgern sein.

Welche Wahlkreise gehören zu Duisburg?

Hier gibt es die gravierendste Änderung im Vergleich zu den Landtagswahlen vor fünf Jahren: Der Wahlkreis Duisburg IV – Wesel IV (Hamborn, Walsum sowie Rheinberg-Bundberg und Rheinberg-Orsoy) wurde aufgelöst, weil die Duisburger Wahlkreise im Durchschnitt zu wenig Wähler hatten. Dadurch gibt es in Duisburg nun nur noch folgende drei Wahlkreise:

  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Landtagswahl 2022 in Dormagen wissen müssen
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Landtagswahl 2022 in Gierath und Bedburdyck wissen müssen
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Landtagswahl 2022 in Rommerskirchen wissen müssen

Duisburg I (Wahlkreis 61): Dazu gehören der Stadtbezirk Süden und die Stadtteile Altstadt, Neudorf-Nord, Neudorf-Süd, Dellviertel, Hochfeld und Wanheimerort.

Duisburg II (Wahlkreis 62): Hierzu zählen rheinübergreifend die Stadtbezirke Walsum und Rheinhausen sowie die Stadtteile Alt-Homberg, Hochheide und Baerl.

Duisburg III (Wahlkreis 63): Er wird gebildet aus den Stadtbezirken Hamborn und Meiderich/Beeck sowie den Stadtteilen Ruhrort, Neuenkamp, Kaßlerfeld und Duissern.

Alle Ergenisse der Landtagswahl NRW 2022 im Wahlkreis Duisburg I finden Sie am Abend des 15. Mai hier.

Alle Ergebnisse der Landtagswahl NRW 2022 im Wahlkreis Duisburg II finden Sie am Abend des 15. Mai hier.

Alle Ergebnisse der Landtagswahl NRW 2022 im Wahlkreis Duisburg III finden Sie am Abend des 15. Mai hier.

Wie viele Stimmen können bei der Landtagswahl 2022 abgegeben werden und welche Parteien stehen über die Zweitstimme zur Wahl?

Jeder Wähler kann zwei Stimmen abgeben. Die Direktkandidaten für den NRW-Landtag werden mit der Erststimme bestimmt. Wer bei den Erststimmen eines Wahlkreises die meisten Stimmen auf sich vereint, zieht automatisch direkt in Landtag ein.

Außerdem können Kandidaten über ihre jeweilige Landesliste einziehen. Der Kreiswahlausschuss in Duisburg hat folgende Parteien für die Zweitstimmen in allen drei Duisburger Wahlkreisen zugelassen: SPD, CDU, Grüne, FDP, AfD, Linke, Die Partei sowie die MLPD.

Die Partei Volt und der Einzelbewerber „Klimagerechtigkeit“ sind jeweils nur im Wahlkreis Duisburg I zugelassen. Der Einzelbewerber Kocak tritt nur im Wahlkreis Duisburg II an, das Team Todenhöfer lediglich im Wahlkreis Duisburg III.

Wie viele Landtagsabgeordnete stellt Duisburg zurzeit?

2017 sicherten sich die Sozialdemokraten Sarah Philipp, Rainer Bischoff, Ralf Jäger und Frank Börner die Direktmandate – alle vier Duisburger Wahlkreise gingen an die SPD. Petra Vogt (CDU) kam als Nachrückerin über die Landesliste ebenfalls noch ins Parlament.

Wie war das Ergebnis bei der Landtagswahl 2017 in Duisburg bei den Zweitstimmen?

Wahlsieger wurde die SPD mit 37,6 Prozent vor der CDU mit 23,6 Prozent. Die AfD erreichte 11,5 Prozent der abgegebenen Zweitstimmen, die FDP 9,5 Prozent, die Linke 5,9 und die Grünen 4,9 Prozent.

Wie war die Wahlbeteiligung in Duisburg bei der Landtagswahl 2017?

Von insgesamt 335.602 Wahlberechtigten gaben in Duisburg 196.893 ihre Stimme ab, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 58,7 Prozent. Zwei der drei Duisburger Wahlkreise hatten die niedrigsten Wahlbeteiligungen in ganz NRW, der Landesdurchschnitt lag bei 65,2 Prozent.

Alle Infos zur NRW-Landtagswahl 2022 in den benachbarten Wahlkreisen aus:

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die Kandidaten für den Wahlkreis Duisburg I