Nordwestbahn bietet Ersatzverkehr für RB 31 und RB 36 an

Ab Montag: Nordwestbahn bietet Ersatzverkehr für RB 36 und RB 31 an

Die Nordwestbahn reagiert auf die aktuellen Personalprobleme. Das Unternehmen setzt ab Montag unter anderem auf den Linien RB 31 und RB 36 Schienenersatzverkehr ein.

Die Nordwestbahn ist personell aktuell unterbesetzt. Es fehlt vor allem an Lokführern (die RP berichtete). Um den Fahrgästen planbare Fahrzeiten anzubieten, hat sich das Unternehmen jetzt dazu entschlossen unter anderem auf den Linien RB 31 (Der Niederrheiner) und RB 36 (Ruhrortbahn) Schienenersatzverkehre mit Bussen in jeweils unterschiedlichem Umfang einzurichten.

Für die RB 36 zwischen Duisburg-Ruhrort und Oberhausen Hbf beginnt das Ersatzkonzept bereits am Montag und soll am 30. April enden. Für die Linie werden in dem genannten Zeitraum ganztägig alle Zugleistungen durch einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt. Tagsüber fahren die Busse im Halbstundentakt.

Für die Linie RB 31 wird das Konzept zurzeit noch konkretisiert: Auf diesen Linien sind jeweils nur bestimmte Fahrten oder Abschnitte betroffen. Die Konzepte werden ab Montag, 18. Februar, in Kraft treten und sollen ebenfalls am 30. April enden.

Die genauen Fahrpläne sind im Netz unter www.bahn.de und www.nordwestbahn.de einsehbar.

(dab)
Mehr von RP ONLINE