1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Noch keine heiße Spur

Duisburg : Noch keine heiße Spur

Die Identifizierung der zerstückelten Leiche aus dem Rhein geschaltet sich nach wie vor schwierig. Allerdings gingen inzwischen mehr als 30 Zeugenhinweise ein, denen jetzt nachgegangen wird. Nach der Obduktion der in Emmerich angeschwemmten Leichenteile gehen die Ermittler davon aus, dass der Mann etwa 1,90 Meter groß war. Er war beschnitten. Im unteren rechten Rückenbereich hatte er eine ein Zentimeter große Warze.

Sein Alter lässt sich kaum bestimmen und liegt nach Polizeiangaben zwischen 20 und 60 Jahren. Die DNA-Untersuchungen brachten kein Ergebnis. Ein Abgleich der Daten mit den Vermisstenfällen verlief negativ. Wie berichtet waren am vergangenen Montag in Xanten und einen Tag später in Emmerich Leichenteile angeschwemmt worden, die möglicherweise in Duisburg in den Rhein geworfen wurden.

(RP)