1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Neuerung: Nur noch Haupt-Acts spielen in der Kraftzentrale

Duisburg : Neuerung: Nur noch Haupt-Acts spielen in der Kraftzentrale

Eine der auffälligsten Neuerungen im Festival-Konzept war die Entscheidung, die Kraftzentrale, früher immerhin das Zentrum des gesamten Wochenendes, an jedem Tag nur noch für einen klar definierten Haupt-Act samt Vorgruppe zu nutzen. Das dazu neu eingeführte Kraftzentralen-Ticket ermöglichte es Fans der jeweiligen Headliner, sich zu etwas niedrigerem Ticketpreis lediglich die eigenen Lieblinge anzusehen und vom übrigen Geschehen weitgehend unbehelligt zu bleiben.

Am Freitag sorgten die Editors aus Birmingham für riesigen Andrang eines meist jungen Publikums. Die Band übersetzt New-Wave-Elemente in einen heutigen Indie-Rock-Kontext, wobei die sonore Stimme von Sänger Tom Smith den Unterschied zu anderen Gruppen mit ähnlichen Einflüssen ausmacht. Mit ihrem routiniert absolvierten, druck- und kraftvollen Auftritt gaben die Engländer ihren Anhängern genau, was die erwarteten. Keine Enttäuschung, aber auch keine Überraschung.

Ganz anders der Samstag mit dem Auftritt der US-Amerikanerin Chan Marshall alias Cat Power. Die Sängerin war schon in der Vergangenheit stets für unerwartete Richtungswechsel, aber auch für unvorhersehbare Konzertverläufe und Abstürze bekannt. Auch an ihrem Traumzeitauftritt schieden sich die Geister.

Obwohl sich Chan Marshall inzwischen weit von den sparsam instrumentierten Songs ihrer Anfangszeit entfernt hat, stehen im Mittelpunkt ihrer Lieder noch immer häufig kurze und einfache musikalische Keimzellen, die sie in epischer Länge ausbreitet. Nach ruhigem Beginn gewannen im Konzert immer mehr die Rockelemente die Oberhand. Viele Zuschauer mochten sich nicht auf die ausgedehnten Spannungsbögen einlassen, so dass die Halle sich mit fortschreitender Dauer immer weiter leerte, bis zuletzt noch etwa ein Drittel des ursprünglichen Publikums zugegen war. Die Ausdauernden, die sich der Herausforderung stellten, wurden mit einem intensiven Erlebnis belohnt.

(RP)