1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Neubauten verdrängen Fachwerkhaus

Duisburg : Neubauten verdrängen Fachwerkhaus

Drei Wohnbauprojekte entstehen zurzeit in Serm, Buchholz und Großenbaum. Zusammen entstehen rund 80 Wohnungen und Häuser - für einen Kaufpreis von je bis zu einer halben Million Euro,

Ein Stück Sermer Dorfvergangenheit ist bald genau das: Vergangenheit. Denn das Fachwerkhaus-Ensemble an der Dorfstraße 43, das Alteingesessenen auch unter dem Namen Ingmann bekannt ist, soll abgerissen werden. Stattdessen, so verspricht es das Plakat einer Immobilienfirma an dem Haus, sollen "hochwertige Eigentumswohnungen" entstehen. Das Unternehmen Immobilien Böcker ist im Duisburger Süden zurzeit auch noch mit zwei weiteren Neubauprojekten aktiv. Das Fachwerkhaus wird abgerissen. An seiner Stelle entstehen zwei neue Häuser mit je sechs Eigentumswohnungen. Die Wohnungen verfügen über drei bis vier Zimmer, die sich auf 93 bis 118 Quadratmeter verteilen. Neu-Sermer müssen dafür zwischen 295.000 und 375. 000 Euro zahlen. Vier der zwölf Wohnungen sind schon reserviert. Den Baubeginn kündigt Böcker Immobilien für die zweite Hälfte des Jahres an. Dieses Projekt ist ein großes: Gleich 50 Eigentumswohnungen vermarktet Böcker Immobilien an der Straße Zum Wassergraben für die Bonava. Die Wohnungen entstehen in vier bis fünf neuen Häusern. Zu Größen und Preisen gibt es noch keine Angaben; der Vertrieb startet Mitte April. Der Baubeginn ist fürs Frühjahr geplant, bis zum Sommer 2020 sollen die Häuser stehen.

Am Schellberg in Buchholz werden Bungalows und Häuser gebaut. Die Preise liegen zwischen knapp 400.000 und 450.000 Euro. Foto: Tanja Pickartz

Auch das Neubaugebiet Am Schellberg in Buchholz vermarktet Immobilien Böcker. Dazu gibt es schon einige Informationen: Es sollen sieben Bungalows und neun freistehende Einfamilienhäuser entstehen. Zum Verkauf stehen davon noch drei Bungalows und ein Haus. Die Bungalows haben auf einer Ebene eine Wohnfläche von knapp über 100 Quadratmetern, auf denen jeweils drei Zimmer Platz finden. Die Grundstücke messen zwischen 350 und 460 Quadratmetern, die Preise reichen von knapp 400 000 bis fast 450 000 Euro. Die Einfamilienhäuser entstehen in zweigeschossiger Bauweise. Auf 144 bis 185 Quadratmetern Wohnfläche verteilen sich vier bis sechs Zimmer. Zu jedem Haus gehört ein Garten; die Grundstücksgrößen rangieren zwischen 310 und 460 Quadratmetern. Die Dächer sollen bepflanzt werden. Preislich bewegen sich die Häuser zwischen knapp 450.000 und etwa 500.000Euro. Die verkauften Domizile werden derzeit gebaut; sobald die übrigen verkauft sind, beginnt auch hier der Bau.

(RP)