Nahversorgung in den „Duisburger Dünen“ Keine Konkurrenz für den Handel in der City

Duisburg · Auf dem Gelände der „Duisburger Dünen“ soll bis auf einen Lebensmittelvollversorger und kleinere Läden der Handel nur eine untergeordnete Rolle spielen: Für Möbel- und Baumärkte, Saturn, Media Markt & Co. gibt es dort keine Chance. Die Details.

 Der Quartiersplatz im Norden der „Dünen“ soll das Zentrum des Areals werden.

Der Quartiersplatz im Norden der „Dünen“ soll das Zentrum des Areals werden.

Foto: CKSA

Wer später auf dem Gelände der „Duisburger Dünen“ zwischen den Bahngleisen und der A59 wohnt oder arbeitet, soll dort alle Dinge des täglichen Bedarfs enthalten – inklusive von Snacks oder Mittagsmahlzeiten in der Pause. Gleichzeitig soll dem vorhandenen Handel im Umfeld nichts „weggenommen“ werden.