Duisburg: Nachwachsende dritte Zähne sind für Dr. Ayna keine Utopie

Duisburg: Nachwachsende dritte Zähne sind für Dr. Ayna keine Utopie

Die Züchtung von Knochen durch Stammzellen - in der Zahnarztpraxis von Dr. Mustafa Ayna geschieht dies bereits. Der Duisburger Zahnarzt hat in dem Buch "Mesenchymale Stammzellen" ein ganzes Kapitel über den aktuellen Stand in der Stammzellen-Behandlung und ihre Anwendung in der Zahnmedizin geschrieben. Damit erweckt der Wahl-Duisburger weltweite Aufmerksamkeit, bleibt dennoch bescheiden: "Ich bleibe trotz der internationalen Aufmerksamkeit und weltweiten Anfragen meinen Patienten in Duisburg treu", sagt Dr. Ayna, dessen Praxis sich in der Innenstadt befindet. In dem Buchkapitel beschreibt er den aktuellen Stand der Wissenschaft und gibt Beispiele aus seiner Praxis. Nachwachsende "dritte Zähne" oder nachwachsender "Knochen und Zahnfleisch" sind seit Menschengedenken ein Wunschtraum und werden auch von Patienten öfter ins Gespräch gebracht. "Mit Patienten eigenen Stammzellen können große Defekte im Mund-Gesichtsbereich, Entzündungen und Wundheilungsstörungen erfolgreich behandelt werden", sagt Dr. Ayna. Er wurde bereits in Monaco für den weltweit längsten Nachweis für erfolgreichen Knochenaufbau für Zahnimplantate ausgezeichnet. Auf ihn gehen auch neu entwickelte Techniken zum Erhalt von Knochenaufbau im Kiefer zurück.

Seit 2010 lehrt er als Universitätsdozent und bildet Zahnärzte und Oralchirurgen in den Bereichen Implantologie, Orale Chirurgie, Zahnfleischerkrankungen und Zahnersatz aus. Mit über 20 internationalen Veröffentlichungen und drei Buchbeiträgen ist er als Wissenschaftler publizistisch tätig und forscht über Zahnimplantate, Knochenaufbau und Stammzellen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE