Duisburg: Nachgefragtes Mittelstandsforum

Duisburg: Nachgefragtes Mittelstandsforum

50 Betriebe, Institutionen und Vereine: "So viele Unternehmensakteure, die als Aussteller dabei sind, hatten wir schon lange nicht mehr", freut sich Ralf Meurer, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH (GFW Duisburg). Bislang haben sich rund 350 und Besucher angemeldet zum 43. Mittelstands-Forum der GFW am 19. März im Theater am Marientor.

Die Bandbreite der Aussteller reicht vom Technologieunternehmen Blured Digital Technologies über Creditreform bis hin zur "Lass Dich Bewegen GbR". Sowohl erfahrene, alteingesessene Unternehmerinnen und Unternehmer als auch Existenzgründer werden mit von der Partie sein, um sich und ihr Portfolio potenziellen Geschäftskunden vorzustellen und um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Zu den Newcomern zählen in diesem Jahr unter anderen Pixelsafari e-Commerce Solutions. Darüber hinaus wird Christian Freudenstein, Betriebsakquisiteur der GFW Duisburg, das "Duisburger Modell" vorstellen, ein Projekt des Landes Nordrhein-Westfalen zur Integration von langzeitarbeitslosen Menschen in den Arbeitsmarkt (abgekürzt: ILA).

  • Duisburg : GfW lädt zum Mittelstandforum ins TaM ein

"Jetzt gilt es, die Vielzahl der Aussteller mit den passenden Besuchern zu vernetzen. Und Besucher dürfen es gerne noch mehr werden. Akteure aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die sich am Montag spontan entscheiden, dabei sein zu wollen, können unsere Abendkasse für Kurzentschlossene nutzen", betonen unisono Christine Nawrot und Elke Spiller, die das Mittelstands-Forum koordinieren.

(RP)