Duisburg: Nach Brand: Akzente heute im Gemeindehaus

Duisburg: Nach Brand: Akzente heute im Gemeindehaus

Los sollte es am heutigen Freitag, um 20 Uhr, am Neumarkt im filmreifen Ort gehen. War die Kneipe "Zum Anker" doch im Tatort Ruhrort die Stammkneipe von Horst Schimanski alias Götz George. Nun hat ein Brand in der Nacht vom Montag zum Dienstag diese Pläne durchkreuzt. Jetzt findet der Abend "Begegnungen" heute, 20 Uhr, im Gemeindehaus Ruhrort an der Dr.-Hammacher-Str. 6 statt. Folkert Küpers und Barbara Wedekind werden in Texten die Erinnerung an die Kriegserlebnisse des jüdischen Dichters Theodor Kramer lebendig werden lassen. Theodor Kramer (1897 - 1958), österreichischer Lyriker, Jude und Opfer des nationalsozialistischen Terrors, wurde als Soldat des Ersten Weltkrieges an der wolhynischen Front schwer verwundet. Seine Kriegserinnerungen fasste er in dem Gedichtband "Wir lagen in Wolhynien im Morast" zusammen. Musikalisch akzentuieren Daniel Hermes, Gitarre und Gesang, sowie Simeon Miron, Kontrabass und Gesang von der Kölner Gruppe Schlagsaite mit zeitgenössischen Liedern.

Eintritt: frei(willig) - Hutveranstaltung.

(RP)