1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

MSV Duisburg gegen RWE: Verspätung bei S1 - keine größeren Ausschreitungen​

S1 mit knapp einer Stunde Verspätung : Derby zwischen MSV und RWE läuft – bisher keine größeren Ausschreitungen

Über 28.000 Zuschauer sind an diesem Freitagabend in der ausverkauften Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg. Das Aufeinandertreffen der alten Rivalen birgt immer Gefahren für Ausschreitungen, doch bisher gab es noch kein größeres Chaos.

Nicht nur die Fußballer, auch die Duisburger Polizei ist gut auf das Derby des MSV Duisburg gegen Rot-Weiss Essen (Freitag, 19 Uhr) vorbereitet. Rund um das Stadion und auf den Anreisewegen der Fans sind am Freitag eine Hundertschaft, eine Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit, die Landesreiterstaffel, Diensthundeführer und Wasserwerfer im Einsatz. Das teilte die Polizei am Mittwoch auf Anfrage mit. „Derbys gegen Rot-Weiss Essen bringen immer eine gewisse Brisanz mit sich“, sagte eine Sprecherin.

Vor dem Spiel hat es laut Bundespolizei keine größeren Ausschreitungen und keine Beschimpfungen gegeben. Nach Informationen unserer Redaktion soll es am Essener Hauptbahnhof kurz zu voll gewesen sein, die Bundespolizei und die Bahn bestätigen, dass durch ein „erhöhtes Fahrgastaufkommen“ die S1 knapp eine Stunde Verspätung hatte. Ein Polizeihubschrauber der Bundespolizei sei ebenfalls im Einsatz gewesen.

Tipps für die Anreise mit der Bahn

MSV Duisburg gegen RWE: So bereitet sich die Polizei auf das Derby vor

Auch zahlreiche Einsatzkräfte der Bundespolizei werden beim Derby eingesetzt. Fußballfans, die mit der Bahn anreisen, empfiehlt die Bundespolizei, die Züge S1 von Essen Hbf direkt nach Duisburg-Schlenk oder den RE2 von Essen Hbf mit einem Sonderhalt in Duisburg-Schlenk zu nutzen.

  • MSV-Fans auf der Tribüne.
    28.200 Tickets weg : Derby zwischen MSV und RWE ausverkauft
  • Ein grenzüberschreitendes Polizeiteam der niederländisch-königlichen Marechaussee
    Am Autobahnrastplatz : Über 5 Kilo Kokain im Gepäck
  • Einsatzwagen der Polizei am 26. Juni
    Kriminelle Banden in Essen : Parkplatzstreit soll Massenschlägerei im Juni ausgelöst haben

In der Rückreisephase könne es zu Wartezeiten vor dem Bahnsteig kommen, da die Abreise von Duisburg-Schlenk nur mit der regulär eingesetzten S1 mit Abfahrt um 21.03 Uhr und um 21.33 Uhr erfolgen kann, teilt die Polizei mit.

Es wird mit einem großen Aufkommen von reisenden Fußballfans gerechnet. Bahnhöfe, Haltepunkte sowie Züge werden demnach von der Bundespolizei überwacht.

Der MSV Duisburg und Rot-Weiss Essen treffen am 2. Spieltag der 3. Liga erstmals seit 15 Jahren wieder in einem Punktspiel aufeinander. 28.200 Menschen konnten Tickets für das Aufeinandertreffen der alten Rivalen ergattern.

(mlat/top)