Straßensperrung in Duisburg Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Duisburg · Am Donnerstagabend kam es zu einem schweren Unfall in Duisburg: Nach ersten Informationen der Polizei übersah ein Motorradfahrer eine rote Ampel und stieß mit einem Auto zusammen.

Auf der Friedrich-Ebert-Straße um 18.30 Uhr kam es zu dem Vorfall. Der 33-jährige Motorradfahrer stürzte und zog sich Verletzungen an Armen und Beinen zu — ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus, wo er stationär blieb. Es besteht keine Lebensgefahr.

Die 49-jährige Fahrerin des Fiat Doblo blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste eingeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei den Einmündungsbereich. Ab 21.30 Uhr lief der Verkehr wieder störungsfrei.

(ots/top)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort