Moers und Mülheim: Baustelle verursacht Verkehrschaos auf A40

Zwischen Moers und Mülheim: Baustelle verursacht Verkehrschaos auf der A40

Autofahrer haben am Donnerstagabend im Berufsverkehr auf der A40 teilweise stundenlang im Stau gestanden. Grund war eine Tagesbaustelle, die die Autobahn zu einem Nadelöhr machte.

Wer regelmäßig abends im Berufsverkehr auf der A40 in Richtung Ruhrgebiet unterwegs ist, sollte ein bisschen Geduld aufbringen können. Staus und stockender Verkehr sind insbesondere in Höhe der Autobahnkreuze Duisburg sowie Duisburg-Kaiserberg keine Seltenheit. Am Donnerstagabend wurde die Nervenstärke der Autofahrer allerdings auf eine besondere Probe gestellt. Der Verkehr ins Ruhrgebiet stand nahezu still. Für die rund zehn Kilometer von Moers bis nach Mülheim brauchten Verkehrsteilnehmer bis zu zwei Stunden.

Grund für das Verkehrschaos war eine Baustelle. Kurz hinter dem Kreuz Kaiserberg verlief der Verkehr nur einspurig, die A40 wurde dadurch zum Nadelöhr. Was nach einer ungeschickten Planung mitten im verkehrsstarken Monat November klingt, war nach Angaben des Landesbetriebs Straßen.NRW einfach nur Pech. "Wir hatten dort eine Tagesbaustelle eingerichtet, die eigentlich um 15 Uhr beendet sein sollte. Leider hat uns die Witterung einen Strich durch Rechnung gemacht. Folien und Spritzplastiken, die angebracht werden sollten, blieben einfach nicht haften.", sagt Stephan Lamprecht, Sprecher von Straßen.NRW. Ein Abbruch der Arbeiten sei keine Alternative gewesen. Deshalb habe die Baustelle auch noch zur Rushhour existiert.

  • Nur eine Spur frei : Auf der A40 steht der Verkehr

Die Bauarbeiten am Donnerstag gehörten nach Angaben von Straßen.NRW zur Sanierung der Raffelbergbrücke sowie der Brücke über dem Ruhrschiffahrtskanal auf der A40. Die Tagesbaustelle ist den Angaben zufolge am Donnerstagabend beendet worden. Mit einem erneuten Chaos am Freitagabend sei demnach nicht zu rechnen.

(url)