Messer-Attacke in Duisburg: Acht Männer wegen versuchten Totschlags festgenommen

Messerstecherei in Meiderich : Duisburger Polizei nimmt acht Verdächtige fest

Nach einem Messer-Angriff auf zwei Brüder kurz vor Weihnachten hat die Polizei drei weitere Tatverdächtige wegen versuchten Totschlags festgenommen. Insgesamt wurden Haftbefehle gegen acht Personen erlassen. Zuvor war bereits ein 22-Jähriger festgenommen worden.

Der Vorfall ereignete sich am 16. Dezember gegen 2 Uhr morgens auf der Von-Mark-Straße. Die beiden Opfer (27 und 29 Jahre) überlebten den Angriff nur knapp. Wenige Tage später wurde bereits ein erster Tatverdächtiger, ein 22-jähriger Duisburger, festgenommen.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnten nun insgesamt acht weitere Tatverdächtige ermittelt werden. Gegen drei von ihnen (21, 22, 27) hat der zuständige Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg Haftbefehle wegen versuchten gemeinschaftlich begangenen Totschlags erlassen.

Polizisten konnten das Trio am Donnerstag in Duisburg festnehmen. Die drei Männer werden noch im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt, der ihnen die Haftbefehle verkündet.

Gegen fünf weitere Tatverdächtige (21, 22, 28, 29, 31) ermittelt die Kripo wegen Beihilfe zum versuchten gemeinschaftlichen Totschlags in zwei Fällen. Vier von Ihnen konnte die Polizei am Donnerstag an ihren Wohnanschriften antreffen. Die Beamten nahmen sie zur Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung mit zur Dienststelle.

(dab)
Mehr von RP ONLINE