1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg/Kreis Wesel: Mehr als 100 AWO-Standorte drohen mit Streik

Duisburg/Kreis Wesel : Mehr als 100 AWO-Standorte drohen mit Streik

Die Gewerkschaft Verdi ruft für Dienstag die Beschäftigten der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zum ganztägigen Warnstreik auf – in ganz Nordrhein-Westfalen. Allein im Kreis Wesel käme man auf weit über hundert Einrichtungen.

In Duisburg gibt es hingegen nur 36 AWO-Standorte. Laut der hiesigen Geschäftsstelle sollen Streiks aber eh nicht stattfinden – ab dem 1. November werden nämlich dort die Gehälter erhöht.

Größere Kundgebungen sollen aber neben Recklinghausen und Bielefeld außerdem in Rheinberg stattfinden. Mit dem Warnstreik will Verdi Druck auf die Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde für die rund 30.000 Tarifbeschäftigten des Wohlfahrtverbandes machen. "In der dritten Verhandlungsrunde am 21. und 22. Oktober erwarten wir ein deutlich nachgebessertes Angebot", erklärt Verdi-Verhandlungsführerin Sylvia Bühler.

Für den Bereich der Altenpflege wird Verdi der AWO vorsorglich eine Notdienstvereinbarung anbieten, damit die Pflegebedürftigen die nötigste Versorgung erhalten.

(top)