Duisburg: Masern auf dem Vormarsch

Duisburg : Masern auf dem Vormarsch

Das Gesundheitsamt der Stadt bietet zusätzliche Impftermine an, weil die Zahl an Masernerkrankungen im Ruhrgebiet seit Jahresbeginn langsam, aber stetig zugenommen hat.

In Duisburg gibt es nach Mitteilung des Stadt-Presseamtes aktuell elf Meldungen. Zunächst waren danach nur Kinder unter einem Jahr betroffen sowie ein zweieinhalbjähriges Kind, das noch keine Gemeinschaftseinrichtung besuchte. Am vergangenen Wochenende gab es allerdings auch Neumeldungen von älteren Kindern (drei, sechs und elf Jahre alt).

Das Gesundheitsamt rät dringend, den Impfschutz bis zum 30. Lebensjahr zu überprüfen. Immun ist derjenige, der die natürliche Infektion durchgemacht hat. Erwachsene mit einer Impfung gelten als lebenslang geschützt. Kinder und Jugendliche sollten zwei Impfungen bekommen haben.

Das Gesundheitsamt bietet als Sonderaktion bis zum 27. Februar kostenlos Kombinationsimpfungen gegen Masern, Mumps und Röteln an für Personen bis zum 30. Lebensjahr. Impfzeiten sind Montag bis Freitag von 8 bis 11 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 14 bis 15.30 Uhr (Rosenmontag ausgenommen).

Weitere Infos gibt es bei Call Duisburg unter (0203) 94000.

(RP)