Polizeieinsatz in Duisburg: Mann flieht vor Verkehrskontrolle in Marxloh

Polizeieinsatz in Duisburg : Mann flieht vor Verkehrskontrolle in Marxloh

Ein 33-Jähriger ist auf der Flucht vor einer Verkehrskontrolle in der Nacht auf Samstag über mehrere Kreuzungen mit roten Ampeln gefahren. Doch das nütze ihm am Ende nichts.

Kurz vor ein Uhr nachts kontrolliert die Polizei den Verkehr auf der Duisburger Straße in Höhe Buschstraße. Als die Beamten dem Fahrer eines VW-Passats anhalten wollten, wechselte er nach Angaben der Behörde plötzlich und ohne zu Bremsen auf die linke Fahrspur. Er sei so nah an dem Polizeibeamten vorbeigefahren, dass dieser zur Seite springen musste. Dann beschleunigte der Mann und raste über eine rote Ampel.

Eine Polizeistreife verfolgte ihn. Die Beamten wollen beobachtet haben, dass der Fahrer an der Weseler Straße/Dahlmannstraße wieder über Rot fuhr.

Sein Auto fanden sie später an einem Parkplatz an der Roonstraße. Eine Zeugin gab Hinweise auf den Fahrer, so dass die Polizisten den 33-Jährigen und seinen 30-jährigen Beifahrer schließlich stellen konnten.

Beide hatten laut Polizei Alkohol getrunken. Der Fahrer hatte keinen Führerschein. Jetzt kommt auf ihn ein Strafverfahren zu.

(hpaw)
Mehr von RP ONLINE