Duisburg: Mann aus dem Rhein gerettet

Duisburg: Mann aus dem Rhein gerettet

Die Feuerwehr hatte am Mittwoch bei zwei Großeinsätzen viel zu tun.

Am Mittwoch, gegen 16 Uhr, meldete ein Anrufer aus Baerl der Leitstelle der Feuerwehr, dass im Rhein eine Person treibe. Umgehend wurden ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr, ein Löschzug der Berufsfeuerwehr, die Taucherstaffel, das Feuerlöschboot, ein Rettungsboot, ein Einsatzleitwagen, ein Kommandowagen sowie der Rettungshubschrauber und ein Rettungswagen dorthin geschickt. Sie entdeckten in Ufernähe die betreffende Person und zogen sie aus dem Wasser, die danach medizinisch versorgt wurde.

Kurz vor 17 Uhr wurde der Leitstelle eine brennende Garage an der Fauststraße in Untermeiderich gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war eine starke Rauchentwicklung in einem leerstehenden Bungalow, dessen Fenster und Türen zugemauert waren, zu verzeichnen. Erste Löschmaßnahmen waren aufgrund der fehlenden Zugangsmöglichkeiten zunächst nur von außen möglich.

  • Feuerwehr : Löschzug-Eskorte in den Ruhestand

Die Feuerwehr musste sich zwei Löcher ins Gebäude stemmen, damit Trupps unter Atemschutz im Inneren löschen konnten. Zudem wurden Dachschindeln entfern und Glutnester in der Zwischendecke gelöscht. Die Brandursache ermittelt die Polizei.

(RP)
Mehr von RP ONLINE