Loveparade: Mahnwachen am Rathaus rund um die Uhr

Loveparade : Mahnwachen am Rathaus rund um die Uhr

Der in Oberhausen ansässige Verein "Never Forget den Opfern der Loveparade" hat nach eigenen Angaben eine "Mahnwache gegen das Vergessen" geplant. Ab Sonntag, 19. Juni, 11 Uhr, sind die Aktivisten bis Freitag, 24. Juni, 24 Uhr, vor dem Rathaus anzutreffen.

Wer möchte, kann dann die Mitglieder des Vereins jeden Tag persönlich kennenlernen. Dort soll auch über weitere geplante Aktionen informiert werden. Für den Erhalt der Gedenkstätte an der Karl-Lehr-Straße würden noch Unterschriften benötigt, teilte der Verein gestern mit. In der Woche der Mahnwache werden weiter Unterschriften für den Erhalt der Gedenkstätte an der Karl-Lehr-Straße gesammelt.

"Never Forget" unterstützt nach eigenem Bekunden auch die vom Walsumer Werner Hüsken initiierte Unterschriftensammlung vor dem Rathaus Duisburg zur Abwahl von Oberbürgermeister Adolf Sauerland. Die Aktivisten wollen rund um die Uhr vor dem Rathaus Duisburg sein, heißt es in einer gestern verbreiteten Erklärung.

Die Mahnwache beginnt am Sonntag um 11 Uhr vor dem Rathaus. Von 14 bis 18 Uhr ist zudem eine Kundgebung geplant. Am Montag und Dienstag ist jeweils eine 24-stündige Mahnwache geplant. Am Mittwoch ist zusätzlich ein Demonstrationszug vom Burgplatz über Poststraße, Kuhstraße, Kuhtor und Königstraße bis zum Lifesaver-Brunnen geplant.

Dort findet dann von 14.30 bis 16.30 Uhr eine Kundgebung statt. Anschließend gehen alle Teilnehmer auf dem gleichen Weg wieder zurück zur Mahnwache. Die 24-stündigen Mahnwachen am Donnerstag und Freitag sollen am Freitag ab 15 Uhr von einer Kundgebung vor dem Rathaus unterbrochen werden. Zum Abschluss soll um 16.30 Uhr ein "Trauermarsch" am Rathaus starten, der bis zum Karl-Lehr-Tunnel führen soll. Dort soll die Mahnwache dann fortgesetzt werden und erst um 24 Uhr enden.

http://neverforgetdenopfernderloveparade.de.tl/Home.htm

Hier geht es zur Bilderstrecke: Loveparade-Tragödie: Duisburger trauern

(RP)
Mehr von RP ONLINE