Duisburg: Männer sind entspannter

Duisburg: Männer sind entspannter

Die Private Hochschule FOM hat in Duisburg exakt 1836 Bürger gefragt, wie viel Geld sie für Weihnachtsgeschenke ausgeben wollen. Das Ergebnis: im Schnitt 406 Euro und damit 59 weniger als der Bundesdurchschnitt. Wichtiger als Geschenke wäre den Duisburgern aber ohnehin mehr frei gestaltbare Zeit, fanden die Befrager heraus, die zwischen dem 15. September und dem 31. Oktober unterwegs waren. Knapp 60 Prozent wünschten sich insgesamt mehr Ruhe.

Geschenkgutscheine stehen bei den Duisburgern ganz oben auf der Liste zum Fest (53 Prozent). Dahinter folgen Kosmetikprodukte mit 46 Prozent, sowie Uhren bzw. Schmuck (44 Prozent) und Bücher mit 41 Prozent. Dabei sind Duisburger Männer beim Geschenkekauf die Ruhe selbst. Knapp 40 Prozent kaufen ihre Geschenke erst in der letzten Woche vor Heiligabend, bei den Frauen sind es gerade einmal 22 Prozent.

Wichtig für den Kaufentscheid sind für 61 Prozent der Duisburger persönliche Empfehlungen von Freunden und Bekannten. Aber auch Informationen im Internet über einzelne Produkte spielen eine wichtige Rolle vor dem Geschenkekauf (55 Prozent). Immerhin noch 47 Prozent favorisieren das direkte Gespräch und die Beratung im Fachgeschäft. Worauf achten die Duisburger besonders, wenn sie Weihnachtsgeschenke kaufen? Für 71 Prozent sind Beratung, Qualität, Service und Umtauschmöglichkeiten enorm wichtig, 57 Prozent achten außerdem auf Schnäppchen und Rabattaktionen. Festliche Stimmung und Weihnachtsatmosphäre spielen beim Einkauf immerhin noch bei 39 Prozent der Befragten eine wichtige Rolle.

(RP)