Duisburg: LVR will die Marktschule kaufen

Duisburg : LVR will die Marktschule kaufen

In der Schule soll eine Verwaltung für das HPH-Netz Niederrhein entstehen, auf dem Schulhof ein neues Gebäude für betreutes Wohnen.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) will die alte Marktschule in Hochheide kaufen und dort eine neue Verwaltung für sein HPH-Netz Niederrhein unterbringen. Dieses unterstützt Menschen mit einer geistigen und /oder körperlichen Behinderung in Duisburg sowie in den Kreisen Kleve und Wesel und bietet Leistungen in den Bereichen Wohnen, Arbeit/Beschäftigung, Freizeit und Bildung an. Auf dem Schulhof der ehemaligen Marktschule soll ein neues Gebäude mit zwölf Wohneinheiten für ambulant betreutes Wohnen für Menschen mit einer Behinderung gebaut werden.

"Der LVR hat eine entsprechende Bauvoranfrage gestellt", sagt Bezirksbürgermeister Hans-Joachim Paschmann. "Ich begrüße dieses Vorhaben. Dann hätten wir diesen Schandfleck in Hochheide einer ordentlichen Nutzung zugeführt." Laut Paschmann hat das HPH-Netz Niederrhein des LVR im Bezirk schon einen Standort für ambulant betreutes Wohnen, und zwar an der Duisburger Straße in Homberg. "Und im Umkreis gibt es noch mehrere solcher Standorte. Jetzt brauchen sie eine Verwaltung, die zentral nach Hochheide kommen soll", so der Bezirksbürgermeister.

(skai)
Mehr von RP ONLINE