1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Lücht als Fraktionschef abgewählt

Duisburg : Lücht als Fraktionschef abgewählt

Auf einer Fraktionssitzung der Alternative für Deutschland (AfD) Duisburg ist der bisherige Fraktionsvorsitzende, Ratsherr Holger Lücht, mit sofortiger Wirkung abgewählt worden.

Wie Fraktionsgeschäftsführer Alan Imamura gestern bekanntgab, wurde ein ordnungsgemäß eingebrachter Antrag auf Abberufung Lüchts mit Zweidrittel-Mehrheit angenommen.

"Holger Lücht hat mit seinem Verhalten die AfD in ein falsches Licht gerückt. Dies ist nicht tolerierbar und destruktiv für jegliche weitere Zusammenarbeit", erklärte hierzu Ratsfrau Marion Stöbbe. "Eine weitere Vertretung der Duisburger AfD-Fraktion durch Holger Lücht ist unter diesen Umständen nicht länger tragbar."

Lücht hatte wie berichtet im Rat der Stadt zugunsten von NPD und ProNRW gestimmt, den Rechten mit seiner Unterstützung einen Sitz in Aufsichtsgremien verschafft. Bereits nach Bekanntwerden des Abstimmungsverhaltens von Teilen der AfD-Fraktion hatte der AfD-Landesvorsitzende in NRW, Marcus Pretzell, Lücht zum Parteiaustritt aufgefordert; Lücht hatte sich aber geweigert.

Am 2. November erwartet Lücht bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung jetzt noch ein Abwahlantrag gegen ihn als Sprecher und Delegierten des Kreisverbands der AfD Duisburg.

(skai)