1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Logport: Yusen erweitert Hallen

Duisburg : Logport: Yusen erweitert Hallen

Der symbolische Baubeginn ist schnell beendet. Um 10.30 Uhr schnappen sich Erich Staake und Seiji Yuzen einen Doppel-Sparten. Zwei drei mal scheffelten der Vorstandsvorsitzende der Duisburger Hafen AG und der Managing Director der Yusen Logistics GmbH etwas Sand aus dem Haufen.

Noch kurz posieren für die wartenden Fotografen — das war's. Der Spatenstich hat keine zwei Minuten gedauert. Bei den frostigen Temperaturen (da half auch die Sonne nicht) war das nur allzu verständlich. Das folgende Pressegespräch zum Baubeginn des neuen Logistikkomplexes auf dem Logport I-Gelände fand dann auch glücklicherweise im Inneren statt. 26 000 Quadratmeter wird der neue Hallenkomplex des Logistikdienstleisters Yusen Logistics (zählt zu der börsennotierten NYK-Gruppe) groß sein. Damit vergrößert der global agierende Konzern seine Logistikflächen im Duisburger Hafen auf knapp 70 000 Quadratmeter. "Yusen ist seit 1999 einer der größten Investoren im Duisburger Hafen", sagte Erich Staake und betonte: "Wir sind sehr dankbar für das Vertrauen." Seiji Yuzen gab die Blumen zurück. "Logport bietet alle logistischen Voraussetzungen für unsere Kunden. Wir werden nun noch besseren Service anbieten können", meinte der höfliche Asiate.

Die Baumaßnahmen werden laut Staake zwischen 15 und 20 Millionen Euro kosten ("Eher 15 als 20"). Sofern das Wetter mitspielt, wird die Hellmich Unternehmensgruppe in der nächsten Woche mit der Arbeit beginnen. Es ist geplant, dass der Hallenkomplex zum Jahresende fertiggestellt sein wird. Durch den Hallenbau werden ungefähr 100 neue Arbeitsplätze geschaffen.

(RP/ac)