Duisburg: Lkw-Fahrer mit drei Promille landet in Ausnüchterungszelle

Duisburg : Lkw-Fahrer mit drei Promille landet in Ausnüchterungszelle

Einen alkoholisierten Lkw-Fahrer hat die Polizei am Donnerstagabend an der Moerser Straße daran gehindert, weiterzufahren. Der 48-Jährige hatte auf einem Firmengelände in der Nähe seinen Lkw entladen. Dabei hatte ein Zeuge bemerkt, dass der Mann stark schwankte, lallte und nach Alkohol roch. Das Angebot, den Lkw auf dem Firmengelände stehen zu lassen und sich auszuschlafen, schlug der Fahrer aus. Stattdessen stellte er seinen Lkw 50 Meter vom Firmengelände entfernt ab. Die zwischenzeitlich verständigten Polizeibeamten ließen den Fahrer pusten.

Der freiwillig durchgeführte Alkoholtest ergab mehr als drei Promille und zog eine Blutprobe im Präsidium nach sich. Um die Weiterfahrt zu verhindern, musste der Fahrer zur Ausnüchterung in die Zelle. Seinen Führschein hat die Polizei sichergestellt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE