1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Leitfaden für die Endzeitliebhaber

Duisburg : Leitfaden für die Endzeitliebhaber

Nur noch zwei Tage, dann geht die Welt unter - behaupten zumindest Panikmacher, die sich auf den Kalender eines mittelamerikanischen Volkes beziehen. Die Duisburger sind gelassen.

Das Wort "Weltuntergang" erfährt in diesen Tagen einen beinahe schon inflationären Gebrauch. Am 21. Dezember 2012 - also in zwei Tagen - soll es soweit sein: Die Welt wird untergehen. Das behaupten zumindest die Zeitgenossen, die sich mit der Kultur der Maya beschäftigen.

Die Begründung ist wie berichtet denkbar einfach: Die Zeitrechnung der Maya endet am 21. Dezember - warum also soll nicht auch unsere Zeitrechnung an diesem Tag ein Ende finden? Heike Poßnien hat für das Thema nicht viel mehr als ein Schmunzeln übrig. Die Esoterikerin, die in Friemersheim ihr Geschäft "greeneye" betreibt, geht davon aus, dass sich die Welt auch noch nach dem prognostiziertem Weltuntergangs-Datum drehen wird. "Ich bin sehr bodenständig und gradlinig", sagt Poßnien, "daher beschäftigt mich das Thema nicht".

Gleiches gelte für ihre Kunden, eine steigende Nachfrage in Bezug auf das Volk der Maya oder eines möglichen Weltunterganges gebe es nicht. So ganz könne sie auch nicht nachvollziehen, warum vor allem esoterisch orientierten Menschen nachgesagt wird, dass sie die vermeintliche Bedrohung sehr ernst nehmen würden. "Aber jeder soll es machen, wie er es für richtig hält", so die gelernte Reikimeisterin.

  • ASV Mettmann Trainer Daniele Varveri (rechts)
    Fußball : Primus ASV Mettmann bleibt gelassen
  • (Symbolbild).
    Aus der Kooperationsgespräche : Warum Grüne und SPD in Duisburg nicht zusammen passen
  • Wie hier in Köln gilt ab
    Zoo, Einkaufen, Schulen : Ausgangssperre – welche Regeln ab Samstag in Duisburg gelten

Die Mayersche Buchhandlung im Forum an der Königstraße hat dem Thema indes einen eigenen kleinen Bücher-Stand gewidmet. Für Interessierte steht zum Beispiel ein "Leitfaden für Endzeit-Liebhaber" bereit. "Die Aufmerksamkeit ist durchaus da", sagt Mitarbeiter Jan Kahle, die Nachfrage nach Büchern aus diesem Genre sei allerdings zu Jahresbeginn größer gewesen.

Denn schon vor zwölf Monaten wurde verstärkt darauf hingewiesen, dass es angeblich das letzte Jahr für die Menschheit werden würde. Tatsächlich aber gibt der Maya-Kalender keinerlei Hinweise auf einen bevorstehenden Weltuntergang, sondern endet lediglich - so wie auch unser Kalender des Jahres 2012 am 31. Dezember um Mitternacht "abgelaufen" ist - und das ist sicher.