1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Leidenschaftliche Fans verschiedener Welten

Duisburg : Leidenschaftliche Fans verschiedener Welten

"Star Wars ist ein Märchen, keine Science-Fiction." Eine lautstarke Diskussion um die Aussage entbrennt. Der Science-Fiction und Mystery-Treff ist sich nicht einig. Argumente dafür und dagegen werden vorgebracht. Letztendlich glätten sich die Wogen, und die Gruppe geht zu anderen Themen über: Was halten die anderen von Battlestar Galactica? Wann findet das nächste Stargate-Camp statt? Wird Farscape noch im Fernsehen ausgestrahlt?

Rainer Biermann, Leiter des Treffs, und sein Bruder und Stellvertreter, Udo Biermann, sind in ihren Kostümen erschienen: Der eine trägt einen Seaquest-Anzug, der andere eine Star Trek-Uniform. Die anderen Mitglieder des Treffs sind nicht kostümiert, aber jeder besitzt ein Kostüm. "Das ist der Unterschied zur Convention", erklärt Ingo Rubenzer. "Bei einer Convention trägt jeder sein Kostüm, hier beim Treff ist das nicht unbedingt nötig." Der 39-Jährige ist eingefleischter Stargate-Fan. So hat jedes Mitglied spezielle Vorlieben. Trotzdem vereint alle die Liebe zu Science-Fiction und Mystery.

Aus diesem Grund wurde im Jahr 1992 das Trekdinner Duisburg gegründet, eine Interessengemeinschaft, die die gemeinsame Leidenschaft zur Science-Fiction-Welt von Star Trek verbindet. "Mit der Zeit erweiterten wir unseren Treff um weitere Themen", so Biermann. Zunächst kam der gesamte Science-Fiction-Bereich hinzu, später, zur Zeit des Erscheinens von Akte X, auch der Mystery-Zweig. "Ich vermute, dass wir zwischen Köln und Dortmund das älteste Trekdinner sind", sagt Biermann. Der 51-Jährige ist seit der Erstausstrahlung von "Raumschiff Enterprise" im Jahr 1972 Science-Fiction-Anhänger.

  • Am Star Wars Tag blitzt die
    Kontrollmessstellen : „Star Wars“-Tag: Polizei kontrolliert „Sternenkreuzer“
  • 1977 nahm mit dem ersten Star
    Kommentar zum Star Wars Tag : Lichtblick im All
  • 4. Mai ist „Star Wars“-Tag : Wie realistisch sind Lichtschwerter, Droiden und interstellare Reisen?

Seit der Gründung treffen sich etwa 20 Mitglieder regelmäßig, um sich auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten zu planen. "Wir haben bereits eine Rallye veranstaltet, bei der unsere Autos Shuttles, also Raumschiffe, darstellten", erzählt Biermann. "Und das CentrO in Oberhausen diente uns schon einmal als Deep Space Nine."

Die Gruppe ist ebenso wie die Geschmäcker und Themen bunt gemischt. Während der eine in ihren Alkoven schlafende Borgs faszinierend findet, beschäftigt sich der andere mit der Armee der Klonkrieger. Letztendlich ist jeder, der sich der Szene verbunden fühlt, willkommen. Der Science-Fiction und Mystery-Treff findet immer am ersten Freitag im Monat in der Paulaner Botschaft, Neudorferstraße 31, statt. Informationen gibt es unter www.trekdinner-duisburg.de

(RP)