Unterrichtsausfall Duisburgs Lehrer und Eltern schlagen Alarm

Duisburg · Nach Berechnungen der Stadtelternschaft und der Lehrergewerkschaft werden in Duisburg im kommenden Jahr pro Woche 6790 Schulstunden ausfallen. Die Rede ist von einer „Katastrophe“ für eine ganze Schülergeneration.

 Die GEW fordert, dass sich Seiteneinsteiger an Grundschulen einer Nachqualifizierung unterziehen müssen.

Die GEW fordert, dass sich Seiteneinsteiger an Grundschulen einer Nachqualifizierung unterziehen müssen.

Foto: dpa/Monika Skolimowska

Der Lehrermangel in Duisburg wird nach aktuellen Berechnungen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im kommenden Schuljahr noch deutlich gravierender ausfallen als zunächst angenommen. Die Auswertung der Stellenausschreibungen für das Schuljahr 19/20 haben ergeben, dass in der Stadt mehr als 250 Lehrerstellen unbesetzt bleiben werden. Das teilte die GEW in Duisburg am Mittwoch mit.