1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Kung Fu-Meister erstaunt mit seinem Können

Duisburg : Kung Fu-Meister erstaunt mit seinem Können

"Scotty Beam mich rauf": Allen Freunden der Science-fiction-Serie "Raumschiff Enterprise" wird diese Passage, in der ein Mensch entmaterialisiert durch den Raum bewegt wird, bestens bekannt sein.

Im Film noch blanke Utopie, ist dies angeblich bereits real durchführbar, wenn auch in veränderter Form. Interessierten sei es empfohlen, am kommenden Freitag, 9. März, um 15 Uhr, am Samstag, 10. März, um 14 Uhr, oder am Sonntag, 11. März, ab 12 Uhr, die Kampfschule "Samuel Kwok Wing Chun Deutschland" von Dirk Eiringhaus an der Rheinpreußenstraße 68 in Homberg aufzusuchen.

Der Meister des Bruce Lee

An diesen drei Terminen präsentiert der weltranghöchste Kung Fu Meister in Wing Chun, Samuel Kwok, in einem Seminar sein Können, aber auch sein Wissen um die Heilkunst. Dass er durch reine Qi Energie in der Lage ist, ein Blatt Papier ohne jegliche Berührung in verschiedenen Variationen auf dem Tisch "tanzen" zu lassen, was er auch demonstrieren wird, ist jedoch nur eine eher nebensächliche Seite seines Anliegens.

Der 62-jährige, in England lebende Chinese ist einer der drei lebenden Großmeister auf diesem Globus. Er praktiziert das traditionelle, authentische Wing Chun Kung Fu. Einer seiner Schüler war übrigens der berühmte Filmheld Bruce Lee.

  • Langenfeld/Leichlingen : Hobbysportler eifern Bruce Lee nach
  • Installateure sind gefragte Fachkräfte, von denen
    Regionalagentur Niederrhein geht zur DBI : „Fachkräfte sind ein ungemein wichtiger Standortfaktor“
  • Die Feuerwehr rückte am Donnerstag in
    Unwetter in NRW : Mehr als 800 Einsätze in Duisburg und im Kreis Wesel

Kampf- und Heilkunst

Kwok präsentiert seine Kampfkunst in mittlerweile 45 Ländern und gilt in der Kung Fu-Welt als eine lebende Legende. Neben der Kampfkunst ist er auch ein Meister der Heilkunst Qi Gong. Der Chinese hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, seine Kampfkunst zu vermitteln, aber auch Menschen zu heilen. Hierbei hat er beachtliche Erfolge aufzuweisen. So wird er im Rahmen seines dreitägigen Besuchs in Homberg auf Wunsch leidenden Menschen durch seine Heilkünste versuchen zu helfen.

Der Eintritt zu allen drei Veranstaltungen ist frei. Alle Besucher können sich von der Wirkungsweise der Kampfkunst Wing Chun bei Demonstrationen und Kämpfen überzeugen, sich aber auch in der Heilkunst Qi Gong persönlich beraten und eventuell behandeln lassen.

(RP)