Duisburg: Künstlergespräch mit Erwin Wurm im Museum

Duisburg : Künstlergespräch mit Erwin Wurm im Museum

Am Mittwoch, 20. September, 17 Uhr, kommt Erwin Wurm, der "Star der österreichischen Kunstszene" ins Lehmbruck Museum zu einem Künstlergespräch mit den Besuchern. Wer sich die seit Juli laufende Ausstellung angesehen hat, weiß, dass die Werke von Erwin Wurm Diskussionsbedarf liefern, gesellschaftskritische Fragen aufwerfen, amüsieren und zum Nachdenken anregen. Nun bietet sich die besondere Gelegenheit, den Künstler persönlich zu treffen und mit ihm selbst über seine Ausstellung zu diskutieren. "Es geht um die Schwierigkeit, das Leben zu meistern. Egal, ob mit einer Diät oder mit einer Philosophie." In der umfangreichen Überblicksausstellung im Lehmbruck Museum sind Skulpturen, Fotografien, Tapeten und Videos von Erwin Wurm zu sehen. Zu den ausgestellten Werken zählen bekannte, amüsante Skulpturen wie "The Artist who Swallowed the World" oder "Fat Convertible", ein rot glänzender Sportwagen, der aufgrund seiner Fettleibigkeit als Statussymbol und für den Straßenverkehr vollkommen untauglich wirkt. Die Werkkomplexe "Vaterland" und "Land der Berge" werden im Lehmbruck Museum erstmals öffentlich präsentiert und erinnern in ihrer braunen Farbwelt einerseits an die Kaffeehauskultur Österreichs, andererseits an den aufkommenden Populismus in Wurms Heimatland. In den Dreiecksräumen ist der Besucher mit einer Tapete konfrontiert, bei der von allen Seiten der Künstler auf ihn herabschaut. Vor dieser Kulisse stehen die legendären "Drinking Sculptures", die dem Besucher Anweisungen zum Sich-Betrinken liefern. Es gibt also definitiv genug Stoff für interessante Gespräche und Diskussionen mit dem Künstler, die einen tieferen Einblick in seine Arbeiten ermöglichen.

Für die Teilnahme wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis (neun Euro/erm. fünf Euro/Familienkarte 15 Euro) ein Beitrag von zwei Euro pro Person erhoben.

(RP)