1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Künstler bringen Farbe in Botanischen Garten

Duisburg : Künstler bringen Farbe in Botanischen Garten

Eigentlich schade, dass die große Freiluftausstellung im Botanischen Garten an der Schweizer Straße in Duissern mit 20 Künstlern aus der Region bereits am Sonntagabend endet. Claudia A. Grundei hat mit ihrer Initiative, einen "KunstraumGRÜN" im Botanischen Garten anlegen zu lassen, einen Volltreffer gelandet. Es ist ein doppelter Genuss, jetzt durch den sommerlichen Botanischen Garten zu schlendern, wo Natur und Kunst zurzeit verheiratet werden. Bisweilen ist kaum zu erkennen, was Pflanze und was Kunst ist. Die blauen "Gewächse" im Teich, die so schön mit den Seerosen harmonieren, werden bei einem Windstoß davongetrieben. Und erst dann bemerkt man, dass hier Papierarbeiten auf kleinen Styropor-Flößen treiben. Auf einem anderen Teich schwimmen aufgeblasene schwarze Luftballons, die wie riesige Kaulquappen wirken, die im Teich selber ganz real zu Tausenden schwänzeln. Ein Hain wird zur Grotte, auf einem Blumenbeet gedeihen künstlerische Elfen, ein Baum wird in herrlichen Farben umwebt. Es gibt in dieser ungewöhnlichen Ausstellung unglaublich viel zu entdecken. Auch Künstler, die durch die natürliche Ausstellungsumgebung zu Arbeiten inspiriert werden, die man sonst von ihnen nicht kennt.

Zum Ausstellungsprogramm gehört am heutigen Freitag ein Flötenkonzert (16 Uhr) und eine Baumführung mit dem Chor der Niederrheinischen Musik- und Kunstschule.

Am Samstag wird die musikalische Baumführung um 14 Uhr wiederholt. Um 17 Uhr beginnt eine Lesung für Kinder, um 18.30 Uhr eine Lesung für Erwachsene.

Am Sonntag wird um 12 Uhr und um 15 Uhr zu Meditation mit Klang eingeladen. Dazwischen, um 13.30 Uhr, gibt Kathrin Kollert ein Konzert mit der Altflöte.

Am Sonntag, 18 Uhr, endet die Ausstellung, die in dieser Form eine Wiederholung verdient. Auf der Ausstellerliste finden sich die Künstler (in alphabetischer Reihenfolge): Regina Bartholme, Dorothee Becker, Stacey Blatt, Klaus Brüggenwerth, Jochen Duckwitz, Claudia A. Grundei, Carolin Höbing, Elisabeth Höller, Gert Kiessling, Winfried Kloer, Günther Kühn, Dorothea Schaller, Günter M. Schirmer, Martin Schmitz, Cornelia Schweinoch-Kröning, Claudia Sper, Peter Steinebach, Angelika Stienecke, Ralf Thiesen und Barbara Verhoeven.

(RP)