Duisburg: Kontrollen: Zwei Mal an zwei Tagen aufgefallen

Duisburg: Kontrollen: Zwei Mal an zwei Tagen aufgefallen

Zufall: Dieselben Polizisten stoppten an zwei Tagen denselben Autofahrer, der beide Male ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen mit einem gefälschten Führerschein in Marxloh unterwegs war. Der 31-Jährige war mit seinen drei Insassen am Sonntag in einem VW Golf auf dem Willy-Brandt-Ring in die Kontrolle geraten. Weil seine Mitfahrer nicht angeschnallt waren und er recht holprig fuhr, hielten die Beamten den Autofahrer an.

Er legte einen gefälschten ausländischen Führerschein vor, den die Polizisten ihm abnahmen und sicherstellten. Da ein Drogenvortest positiv verlief, entnahm ihm ein Arzt auf der Wache eine Blutprobe. Er durfte dann nach Hause gehen, aber auf keinen Fall mehr ein Auto fahren. Am Dienstag war der 31-Jährige auf der Weseler Straße wieder mit demselben Wagen unterwegs und musste sich demselben Prozedere unterziehen. Die Beamten haben jetzt zwei Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter Drogeneinfluss sowie der Urkundenfälschung eingeleitet.

Die Autoschlüssel durfte er nicht mehr mitnehmen. Sie bleiben bei der Polizei, bis der Halter sie abholt. Gegen den Halter erstatten die Uniformierten ebenfalls zwei Anzeigen: Das Zulassen, dass jemand ohne Fahrerlaubnis sein Auto fährt, ist auch für den Halter strafbar.

(OTS)