1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Kohlmeise ist 2020 die häufigste Vogelart in Duisburg

Das große Zählen am Muttertag : Kohlmeise ist die häufigste Vogelart in Duisburg

Der Anteil der Blaumeisen ist bundesweit um 22 Prozent zurückgegangen, in Duisburg nur um acht Prozent. Amsel, Elster, Haussperling und Ringeltaube folgen der Kohlmeise als häufigste Vogelarten.

Der Rückgang der Blaumeisen-Population ist in Duisburg nicht so gravierend ausgefallen wie befürchtet. Das ist ein Ergebnis der vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) durchgeführten Zählung, an der sich am Muttertagswochenende insgesamt haben 393 Vogelfreunde in Duisburg beteiligt hatten. Seit Anfang März waren beim NABU bundesweit vermehrt Berichte über kranke und tote Blaumeisen eingegangen. Grund ist ein Bakterium, das Lungenentzündungen verursacht. „Bundesweit betrachtet sind im Vergleich zum Vorjahr 22 Prozent weniger Blaumeisen pro Garten gemeldet worden“, berichtet Duisburgs NABU-Chef Jürgen Hinke. „In Duisburg ist mit minus acht Prozent aber ein wesentlich niedriger Rückgang zu verzeichnen.“ Im Durchschnitt wurden in Duisburg in diesem Jahr innerhalb einer Stunde knapp 24 Vogelindividuen beobachtet. Weniger als bundesweit, hier liegt der Durchschnitt bei 31 beobachteten Vögeln pro Garten.

Die Top-Drei der häufigsten Vögel in Duisburger Gärten sind: auf Platz eins die Kohlmeise, gefolgt von Amsel und Elster. Auf Platz vier liegt der Haussperling. Die Ringeltaube folgt auf Platz fünf.

(mtm)