1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Königliche Fußballschule in Rumeln

Duisburg : Königliche Fußballschule in Rumeln

Wer von Real Madrid spricht, kommt um Superlative nicht herum. Fünf Europapokaltitel in Folge holte das sogenannte "Weiße Ballett" in den 1960ern, insgesamt sind es inzwischen zwölf Landesmeister- und Champions-League-Siege. Heute spielt dort mit dem Portugiesen Cristiano Ronaldo der - jüngst zum fünften Mal gewählte - beste Fußballer des Planeten. Was das alles mit Rumeln und dem dortigen FC zu tun hat? Real Madrid schaut in den Ferien bei dem Verein vorbei.

Der Club ist inzwischen eine Weltmarke und hat sich mit seiner Fußballschule auch im Jahr 2017 wieder für den Standort im Westen von Duisburg entschieden. Viele junge, talentierte Fußballer aus dem Umkreis machen mit, insgesamt kicken in den kommenden Tagen fast 50 Kinder mit den Königlichen aus Madrid.

Die regelmäßigen Besuche des Klubs in Duisburg erklären sich laut Aussage des FC Rumeln-Kaldenhausen wie folgt: "Durch seine Stiftung, die Fundación Real Madrid, engagiert sich der Verein weltweit für soziale und kulturelle Werte im Sport. Mit der Fundación Real Madrid Clinic, der offiziellen Fußballschule, wird die Trainingsphilosophie der Jugendakademie Reals in mittlerweile acht europäische Länder transportiert. Die Idee hierzu stammt aus Deutschland, genauer gesagt von Stefan Kohlfahl aus Hamburg. Der frühere Jugendtrainer von Ex-Nationalspieler Patrick Owomoyela hat sich aus der fünften Liga bis in die Champions League hochgearbeitet und leitet nun die westeuropäischen Fußball-Camps."

Ganz stolz ist der FC Rumeln-Kaldenhausen darauf, mit Daniel Opitz, dem Trainer der C1 des FC Rumeln, einen der ihren im Camp zu wissen. Nach der Ausbildung zum Kindertrainer absolvierte Opitz die Lizenzausbildung und ist nun frisch gebackener C-Lizenz-Trainer des DFB. "Auch wenn er in seiner Laufbahn diverse Trikots wie das des MSV Duisburg getragen hat, so fehlte ihm das von Real Madrid bislang in seiner Sammlung. Ab Montag trägt er es dann nebenberuflich und freut sich auf eine Woche Fußballcamps mit motivierten jungen Talenten", schreibt der Verein, der sich auch sehr auf den Besuch der renommierten Fußballschule freut: "Vielleicht schafft es ja einer unserer Camp-Teilnehmer, einmal im legendären Bernabeu-Stadion in Madrid mit den Superstars aufzulaufen."

(RPN)