Duisburg Keine "gefährlichen Orte" in Duisburg

Duisburg · In mehreren Städten des Landes hat die Polizei sogenannte "gefährliche Orte" definiert. Unter anderem den Parkplatz P4 am Gladbacher Stadion und das Maghreb-Viertel in Düsseldorf. In Duisburg gibt es keinen. Und dafür gibt es Gründe.

 Das Bandidos-Hauptquartier an der Vulkanstraße. Als hier vor Jahren der Rockerkrieg tobte, stand der Straßenzug dauerhaft unter polizeilicher Beobachtung. Das Viertel als "gefährlichen Ort" zu definieren war nicht nötig.

Das Bandidos-Hauptquartier an der Vulkanstraße. Als hier vor Jahren der Rockerkrieg tobte, stand der Straßenzug dauerhaft unter polizeilicher Beobachtung. Das Viertel als "gefährlichen Ort" zu definieren war nicht nötig.

Foto: Reichwein
 Auch in Hochfeld gibt es viel Kriminalität. Hier ein Polizeibeamter bei einer Wohnungsdurchsuchung im Jahr 2016.

Auch in Hochfeld gibt es viel Kriminalität. Hier ein Polizeibeamter bei einer Wohnungsdurchsuchung im Jahr 2016.

Foto: Reichwein
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort