Duisburg: Keine Fördergelder für Kletterhalle im Landschaftspark

Duisburg : Keine Fördergelder für Kletterhalle im Landschaftspark

Der Landschaftspark Duisburg-Nord und der Duisburger Alpenverein müssen ihre Pläne für eine neue Kletterhalle in dem ehemaligen Hüttenwerk zunächst wieder in die Schublade packen. Der Förderantrag beim Bund wurde abgelehnt.

"Ohne Fördermittel wird die Realisierung schwierig. Wir müssen uns jetzt nach anderen Möglichkeiten umsehen", sagt Park-Sprecherin Claudia Kalinowski.

Der Landschaftspark Nord will wie berichtet für 2,5 Millionen Euro eine neue wetterfeste Kletterhalle bauen. Sie soll in den ehemaligen Möllerbunker-Anlagen installiert werden. Geplant ist eine Halle von rund 700 Quadratmetern mit 130 Routen und einem Klettersteig mit Höhen zwischen zehn und 13 Metern. Durch eine Glaswand sollen Neugierige den Kletterern zugucken können. Knapp 200 000 Euro hätte die Stadt als Eigenanteil beisteuern müssen. Mit der Nutzung der Bunkeranlagen soll auch der Bestand des Industriedenkmals gesichert werden.

(-er)