Sperrung: Karl-Lehr-Brücke geht es schlecht

Sperrung : Karl-Lehr-Brücke geht es schlecht

Wegen eines aktuell aufgetretenen Schadens ist die Karl-Lehr-Brücke zwischen Kaßlerfeld und Ruhrort seit gestern Abend, 23 Uhr, für die Autofahrer voll gesperrt. Voraussichtlich werden die notwendigen Arbeiten heute beendet.

Bekanntlich kann der Brückenzug seit vielen Monaten nur noch eingeschränkt genutzt werden. Für die beiden Fahrtrichtungen steht jeweils nur noch eine Fahrspur zur Verfügung, über die sich zudem noch die Straßenbahnen quetschen müssen. Die Brücke hat in den vergangenen Jahrzehnten derart unter der starken Verkehrsbelastung gelitten, dass die Notreparaturen auf Dauer nicht ausreichen und ein Neubau her muss. Doch der lässt noch mindestens drei Jahre auf sich warten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE