1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Interview: Rp-Serie Bedeutende Duisburger Demokraten: Karl Jarres zum Auftakt der neuen RP-Serie

Interview: Rp-Serie Bedeutende Duisburger Demokraten : Karl Jarres zum Auftakt der neuen RP-Serie

Die Artikelserie "Bedeutende Duisburger Demokraten",die vor einem Jahr in der Duisburger Ausgabe der Rheinischen Post erschien, hat einen Nerv getroffen. Eine Besonderheit war, dass die Würdigungen von Franz Wieber, Michael Rodenstock, Gottfried Könzgen, Emil Rentmeister und August Seeling "über Kreuz" geschrieben waren: Politsch als "Rot" geltende Autoren riefen die Leistungen von "Schwarzen" in Erinnerung - und umgekehrt.

Als die Vereinigung "Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V." gemeinsam mit dem (Bundes-) Bündnis für Toleranz und Demokratie bei der Bundeszentrale für politische Bildung die neue Website "Demokratie vor Ort" freischaltete, wurden drei vorbildliche Projekte beworben: das Erich-Zeigner-Haus in Leipzig, der Friedhof der Märzgefallenen von 1848 in Berlin und die Artikelserie aus der RP Duisburg. Ab heute setzen wir die Reihe "Bedeutende Duisburger Demokraten" fort. Einige der Würdigungen wurden in abgewandelter Form beim jährlichen "Fest der Freiheit", das vom Verein "Gegen Vergessen - Für Demokratie" organisiert wird, vorgetragen.

Heute steht Karl Jarres im Mittelpunkt, der vor 100 Jahren, dem Jahr des Kriegsbeginns, Duisburgs Oberbürgermeister wurde.

(RP)