Duisburg: Kantpark zum Teil gesperrt

Duisburg: Kantpark zum Teil gesperrt

Nachdem bereits im September die Arbeiten rund um die Spielplätze im Kantpark begonnen haben, startet in dieser Woche die Umgestaltung mit erforderlichen Rückbauarbeiten. Im Bereich des Steinbart-Gymnasiums wird eine zwei Meter hohe Mauer eingerissen, die derzeit den Sportbereich der Schule vom Kantpark trennt. Ebenfalls zurückgebaut werden die Wegeoberflächen und die Tartanbahn. Auch die Tischtennisplatten, der Street-Ball-Bereich sowie die Sitzmöglichkeiten und die Papierkörbe werden entfernt.

Aus dem mit Sträuchern ehemals bepflanzten Grünbereich werden die Wurzeln beseitigt. Nach Abschluss der Bodenarbeiten erfolgt in den nächsten Wochen der Einbau eines Versickerungssystems. Im Anschluss werden dann die Oberflächen wieder hergerichtet.

Aufgrund der Bauarbeiten ist im Moment der südliche Teil des Parks zwischen der Verlängerung Cecilienstraße und Düsseldorfer Straße für die Öffentlichkeit gesperrt. Eine Querung zwischen Tonhallenstraße und Düsseldorfer Straße ist möglich.

Die Stadt bittet um Verständnis.

(RP)