Duisburg: "Käßmann ist nicht zu ersetzen"

Duisburg : "Käßmann ist nicht zu ersetzen"

Mit Bestürzung reagierte Armin Schneider, Superintendent Kirchenkreis Duisburg, über die Amtsniederlegung von Margot Käßmann als Landesbischöfin am Mittwochnachmittag.

"Ich bedauere ihren Rücktritt. Sie hat der evangelischen Kirche ein Gesicht und eine Stimme gegeben. Als Person ist sie nicht ersetzbar.”

Gleichzeitig zeigte Armin Schneider großen Respekt für ihre Entscheidung. "Es ist gut, dass sie ihren Fehler zugegeben hat. Mit ihrer Amtsniederlegung hat sie genau das bewiesen, wofür sie steht, nämlich für Glaubwürdigkeit.”

An der Nachfolger-Diskussion möchte sich Armin Schneider nicht beteiligen. Der bisherige EKD-Rats-Vize Nikolaus Schneider, der seit 2003 Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland und gebürtiger Duisburger ist, steht jetzt vorerst an der Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland. Er genieße, so der Superintendent, in der evangelischen Kirche enormes Ansehen.

(csh/csr)
Mehr von RP ONLINE