Unterstützung für OB-Kandidat Link: Kämpferische Hannelore Kraft spricht in Duisburg

Unterstützung für OB-Kandidat Link : Kämpferische Hannelore Kraft spricht in Duisburg

Hannelore Kraft hat die Duisburger SPD am Mittwochabend auf den Wahlkampf eingeschworen - und ihre Unterstützung für den Oberbürgermeister-Kandidaten Sören Link signalisiert.

"20 Monate Rot-Grün ohne eigene Mehrheit waren besser als fünf Jahre Schwarz-Gelb", so Kraft bei der Wahlkonferenz der Duisburger SPD in der Rheinhausenhalle, bei der die Direktkandidaten für die Landtagswahl gewählt wurden. In dieser Zeit sei viel erreicht worden. Kraft verwies in ihrer Rede auf die Abschaffung der Studiengebühren und das mittlerweile beitragsfreie dritte Kita-Jahr. Den Stärkungspakt für finanzschwache Städte bezeichnete sie als Innenminister Ralf Jägers größtes Projekt.

Hannelore Kraft beendete ihre Rede mit lobenden Worten für Sören Link, der für die SPD als Oberbürgermeister-Kandidat in Duisburg antritt: "Ich sehe, dass ihr einen solchen Oberbürgermeister braucht. Wenn ihr ihn mir schon nehmt, dann mit einer großen Mehrheit für sein Amt". Mit stehenden Ovationen wurde die noch amtierende Ministerpräsidentin bejubelt. Sören Link versprach, dass er der Stadt Mut und Würde zurückgeben wolle.

Ralf Jäger mit großer Mehrheit zum Landtagskandidaten gewählt

Während Krafts Rede wurde der erste Wahlgang, in dem die Kandidaten der Landtagswahlkreises Duisburg II (Wahlkreis 61 mit den Stadtbezirken Rheinhausen und Homberg/Ruhrort/Baerl) und Duisburg III (Wahlkreis 62 mit den Stadtbezirken Meiderich/Beeck und Mitte) gewählt werden, ausgezählt. Die beiden Bewerber, Rainer Bischoff und Innenminister Ralf Jäger, stellten sich ohne Gegenkandidaten dem Votum der Delegierten.

Von 240 abgegebenen Stimmen konnte Rainer Bischoff 209 Ja-Stimmen und damit 87 Prozent der Abstimmenden für sich gewinnen (23 Nein-Stimmen, 8 Enthaltungen). Auch Ralf Jäger wurde als Kandidat für den Landtag bestätigt. 241 Wahlzettel wurden abgegeben, 214 Delegierte stimmten mit Ja, 21 mit Nein und 6 enthielten sich, Jäger konnte somit 88,8 Prozent der Delegierten von sich überzeugen.

Nachdem Gisela Walsken, die Regierungspräsidentin in Köln ist, nicht mehr antrat, gingen im Duisburger Süden (Wahlkreis 60 mit dem Stadtbezirk Duisburg-Süd einschließlich der Ortsteile Wanheimerort, Neudorf-Süd, Neudorf-Nord und Duissern) gleich vier Bewerber um die Landtagskandidatur ins Rennen. Von 239 abgegebenen Stimmen konnte die 29-jährige Vorsitzende des SPD Ortsvereins Buchholz Sarah Phillip 126 Stimmen für sich gewinnen. Sie ist damit die gewählte Kandidatin für den Landtag und verwies ihre Mitstreiter auf die Plätze (Dieter Lieske 59 Stimmen, Hartmut Ploum 30 Stimmen und Ercan Idik 20 Stimmen).

Im Duisburger Norden (Wahlkreis 63 mit den Stadtbezirken Walsum und Hamborn) stellten sich Frank Wörner und Volker Bernarding zur Wahl. Frank Wörner geht mit 159 Stimmen als Sieger aus dem Duell hervor (Volker Bernarding 41 Stimmen).

Bei der Landtagswahl 2010 sicherten sich die Sozialdemokraten mit Sören Link, Ralf Jäger, Rainer Bischoff und Gisela Walsken alle vier Direktmandate.

(jco/csr/jco)
Mehr von RP ONLINE