1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Kabeldieb erleidet tödlichen Stromschlag

Duisburg : Kabeldieb erleidet tödlichen Stromschlag

Ein 36 Jahre alter Mann hat in Duisburg beim versuchten Diebstahl eines 10.000-Volt-Starkstromkabels einen tödlichen Stromschlag erlitten. Der leblose Körper des Mannes wurde am Sonntag von zwei Begleitern in ein Krankenhaus gebracht, wie eine Polizeisprecherin am Montag mitteilte. Die Klinik verständigte sofort die Polizei.

Die Männer waren zuvor gemeinsam auf das Gelände einer stillgelegten Firma eingedrungen und hatten sich gewaltsam Zutritt zu einer Lagerhalle verschafft. Hier kappten die Einbrecher mit Sägen und Messern Stromkabel, um das darin enthaltene Kupfer zu verkaufen.

Am Tatort fand die Polizei abgetrennte Kabelreste, die die Täter bereits zum Abtransport bereitgelegt hatten. Dann war es offenbar zu dem tödlichen Fehler des 36-Jährigen gekommen. Seine Leiche soll obduziert werden. Die beiden 25- und 32-jährigen Männer, die den Toten in die Klinik brachten, wurden vorläufig festgenommen.

(apd/csh)