1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Kabarett zugunsten der Krebsberatung Duisburg

Duisburg : Kabarett zugunsten der Krebsberatung Duisburg

Hennes Bender, Torsten Sträter und Gerry Streberg gastierten vor ausverkauftem Haus im Kleinen Prinzen.

Vor ausverkauften Reihen im Saal des "Kleinen Prinzen" gaben Hennes Bender, Torsten Sträter und Gerry Streberg ihr Bestes zugunsten der Krebsberatung Duisburg. Die beiden Comedians und der Drehbuchautor unterhielten das Publikum mit Anekdoten aus ihren Programmen und persönlichen Geschichten. Es wurde viel geblödelt, aber auch ernste Töne angestimmt, denn "Krebs gehört zum Leben", so Sträter.

So berührte Gerry Streberg, der kurzfristig für den an Grippe erkrankten Martin Keßler eingesprungen war, mit seiner persönlichen Geschichte. 1993 erkrankte er an Leukämie. "Die Diagnose ist wie dein eigener 11. September. Nichts ist mehr, wie es war", so Streberg. Hier sei es wichtig, nicht alleine zu sein. Diesen Leitgedanken hat sich die Krebsberatung Duisburg auf die Fahne geschrieben. Hier kann jeder kommen, ob selbst erkrankt oder als begleitender Angehöriger oder Freund. Das Angebot der Krebsberatung Duisburg ist kostenlos, vertraulich und unabhängig. Insgesamt zehn Fachkräfte und eine Koordinatorin sind im Einsatz, um die Aufgabe zu stemmen. Darunter sind Ärzte für medizinische Auskünfte, Sozialpädagogen für sozialrechtliche Belange und Psychoonkologen, die bei der Krankheitsbewältigung unterstützen.

  • Die Keksdosen aus der Vogelperspektive.⇥Archivfoto: Crei
    RP-Serie Anfangsjahre der Universität in Duisburg : Keine Betonklötze, sondern Keksdosen
  • Der König wurde standesgemäß auf den
    Schützenverein Baerl-Binsheim : Rainer Gerfers wird König mit dem 101. Schuss
  • Die Maskenpflicht im Klassenraum ist abgeschafft.
    Schulstart in Duisburg : „Die Infektionszahlen werden wieder steigen“

Am Ende des Abends kamen dank der Eintrittsgelder und Spenden 5709 Euro für den guten Zweck zusammen. Eine Zahl, die von den Künstlern durch vollen Körpereinsatz noch aufgestockt wurde. Begleitet durch Hennes Benders A capella-Version der "Rocky-Hymne" opferte Torsten Sträter seine Mütze und ging durch die Reihen. Diese Performance war den Zuschauern noch eine Spende wert. Knapp 7000 Euro kamen so für die Krebsberatung Duisburg zusammen. Um das bestehende Angebot dauerhaft zu sichern, ist die Unterstützung von Spendern, Sponsoren und Fördermitgliedern weiterhin dringend von Nöten.

Stephan Fromm vom Verein zur Förderung der Krebsberatung in Duisburg und Umgebung e.V. dankte allen Unterstützern und den drei Künstlern für den Abend und den unermüdlichen Einsatz.

Die Krebsberatung Duisburg hat ihr Büro an der Ruhrorter Straße 195, 47119 Duisburg , Telefon 0152 / 262 512 32. Die Beratungen finden jeden Dienstagnachmittag von 15 bis 17 Uhr nach telefonischer Anmeldung statt im Konferenz- und Beratungszentrum "Der Kleine Prinz" Schwanenstraße 5-7, 47051 Duisburg.

Internet: www.krebsberatung-in-duisburg.de.

(RP)