Duisburg: Jung-Börsianer machten beim Spiel gute Gewinne

Duisburg: Jung-Börsianer machten beim Spiel gute Gewinne

Das Börsenspiel der Sparkassen ist beendet. Im Geschäftsgebiet der Sparkasse Duisburg beteiligten sich 440 Schülerinnen, Schüler, Azubis und Lehrer in 130 Teams. Dabei setzte sich das Team Wallstreet Hackers vom St. Hildegardis-Gymnasium mit einem Depotgesamtwert von 55.491,29 Euro durch und ließ alle anderen Schülerteams hinter sich. Auf den zweiten Platz schaffte es das Team "Die Hijabispluseins" von der Gesamtschule-Mitte mit einem Depotgesamtwert von 54.090,92 Euro, dicht gefolgt vom Team Trade BMJ vom Mannesmann-Gymnasium. Es erzielte einen Depot-Gesamtwert von 53.946,02 Euro. In der Nachhaltigkeitsbewertung überzeugte die Grüne Zahlen Gang vom gleichen Gymnasium. Das Team setzte erfolgreich auf Adidas. Im Wettbewerb der Auszubildenden der Sparkasse Duisburg belegte das Team CWP mit einem Depotwert von 56.628,88 Euro den 1. Platz. Außer Konkurrenz siegte die Hafenbande des Schiffer Berufskollegs RHEIN mit einem Depotwert von 53.610,84 Euro. Im Rahmen einer Veranstaltung am 18. Januar wird die Sparkasse Duisburg die besten hiesigen Börsenspielteilnehmer im Kuhlenwall-Karree ehren und Geldpreise im Gesamtwert von 3.100 Euro überreichen.

Wer gerne an der nächsten Spielrunde teilnehmen möchte, der sollte sich schon mal den 26. September 2018 als Starttermin notieren.

(RP)