Duisburg: Jugendliche stören Messe in Hochfeld

Duisburg : Jugendliche stören Messe in Hochfeld

Die Gläubigen, die am Samstag die Vorabendmesse in der St. Bonifatius Kirche in Hochfeld besucht haben, werden diesen Tag wohl nicht so schnell vergessen. Etwa 15 Jugendliche sollen die Messe massiv gestört haben.

Dabei sollen sie so auffällig gewesen sein, dass Pastor Burkhard Jehl den Gottesdienst mehrfach unterbrechen musste. Angeblich sollen die Störer sogar mit lauter Musikbegleitung durch das Kirchenschiff gezogen sein.

"Einige Messebesucher haben sich im Nachhinein an die Presse gewandt", sagt eine empörte Duisburgerin. "Sie haben sich von ihrem Pastor und ihrer Gemeinde allein gelassen gefühlt. Pastor Jehl versuche den Vorfall kleinzureden, weil er Angst um den Ruf seiner Kirche habe. Auf Anfrage der Rheinischen Post wollte sich Jehl jedenfalls nicht weiter äußern. Er erklärte nur, dass er den Vorfall als "nicht sonderlich dramatisch" empfunden habe.

Stadtdechant Bernhard Lücking wollte den Vorfall ebenfalls nicht überbewerten. "Ein paar Jugendliche wissen einfach nicht mehr, wie man sich in einer Kirche zu verhalten hat. So etwas kommt immer wieder vor," so Lücking.

(RP)
Mehr von RP ONLINE