Duisburg: Jugendliche nach Tag des Wassersports verprügelt

Duisburg : Jugendliche nach Tag des Wassersports verprügelt

Am Samstag sind zwei 15-Jährige auf dem Weg zur Kirmes in Rheinhausen verprügelt worden. Sie kamen vom "Tag des Wassesports" am Toeppersee, wo sie ehrenamtlich für die DLRG im Einsatz waren.

Nach Angaben der Polizei waren die beiden Jugendlichen gegen kurz nach 19 Uhr auf der Beethovenstraße unterwegs, als sie auf Höhe der Rheinhausen-Halle auf eine Gruppe junger Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren stießen. Zwei Mitglieder dieser etwa fünfköpfigen Gruppe fragten die Jugendlichen nach Zigaretten und nahmen ihnen schließlich eine Packung ab. Die 15-Jährigen wollten die Packung wiederhaben. Es entwickelte sich eine Auseinandertsetzung, bei der die beiden Jugendlichen in den Nacken und ins Gesicht geschlagen wurden.

Die beiden DLRG-Mitglieder versuchten zu flüchten, wurden aber immer wieder von den beiden Tätern eingeholt und geschlagen. Wie Thomas Flasbarth von der DLRG erklärt, haben die beiden 15-Jährigen während der Flucht bereits stark geblutet. "Was uns ärgert, ist, dass sie an mehreren Passanten vorbeikamen und keiner Hilfestellung geleistet hat." Die beiden Jugendlich waren in "zivil" auf dem Weg zur Kirmes. Nach der Veranstaltung am Toeppersee hatten sie sich umgezogen. "Das Ganze ist besonders bitter, wenn man weiß, dass die Jungen anderen Menschen helfen, aber wenn es darauf ankommt, selbst keine Hilfe bekommen", sagt Flasbarth.

Um 19.30 Uhr fanden die beiden Jugendlichen Zuflucht auf der Rheinhausener Polizeiwache. Eines der Opfer brach jedoch vor Aufnahme der Anzeige zusammen und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Opfer sind wieder zuhause, einer der 15-Jährigen darf sich jedoch nicht anstrengen, um keinen Druck im Kopf entstehen zu lassen.

Die Polizei ermittelt in diesem Fall, hat jedoch noch keine genauen Erkenntnisse zu den Tätern. Einer trug während der Tat eine dunkler Kappe und ein hellblaues Oberteil. Beide Täter flüchteten in Richtung der Rheinhausen-Halle.

(ac)
Mehr von RP ONLINE