Duisburg: Jetzt anmelden für die lange Nacht der Industrie

Duisburg: Jetzt anmelden für die lange Nacht der Industrie

Unternehmen lassen wieder hinter die Kulissen blicken.

"Nur wenn wir als Unternehmen unsere Tore öffnen, können wir die für die Industrie so dringend benötigte Akzeptanz in der Bevölkerung erreichen. Wir haben nichts zu verbergen - aber viel zu zeigen", wirbt Dr. Karl-Josef Sassen, Vorsitzender der Geschäftsführung DK Recycling und Roheisen GmbH und Vorstandsmitglied der Initiative Zukunft durch Industrie sowie des Unternehmerverbandes für die 7. Lange Nacht der Industrie Rhein-Ruhr am 12. Oktober. Sein Unternehmen ist von Anfang an mit dabei.

Die Lange Nacht der Industrie ist ein bundesweit einzigartiges Veranstaltungskonzept, in dessen Rahmen Unternehmen potenziellen Mitarbeitern, Schülern, Studierenden und anderen Interessierten einen Blick hinter ihre Werkstore gewähren. Im vergangenen Jahr waren 77 Unternehmen mit dabei, rund 3.000 Interessierte nahmen an den Touren teil. In diesem Jahr sollen es noch mehr Unternehmen sein, die ihre Werkstore öffnen. "Wir wollen die Menschen und die Industrie hier in der Region zusammenbringen und Industrie erleb- und begreifbar machen. Zugleich bietet das Format Unternehmen die Gelegenheit, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren", fasst Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes, zusammen.

Die Unternehmen zeigen jeweils zwei Besuchergruppen ihre Technologien, Arbeitsprozesse und Produkte. Industrie- und industrienahe Unternehmen, die bei der Langen Nacht der Industie dabei sein möchten, können sich bis zum 2. Juni anmelden. "Das Ziel ist es, dass möglichst viele Menschen Industrie live erleben. Das fördert das Verständnis und die Akzeptanz von Industrie." Das gehe nur, wenn sich immer mehr Unternehmen an der Aktion beteiligen. Besucher können sich ab Mitte Juli für die Touren anmelden.

Im Verbandsgebiet des Unternehmerverbandes, das die Städte Duisburg, Mülheim und Oberhausen umfasst, als auch den rechten Niederrhein bis hinauf ins südliche Münsterland, sind bisher folgende Mitgliedsunternehmen auf jeden Fall dabei: DK Recycling und Roheisen, Duisburg, Grillo-Werke AG, Siemens AG, Mülheim an der Ruhr, Siemens AG, Bocholt, Siemens AG, Voerde, Siemens AG, Duisburg.

Weitere Informationen beim Unternehmerverband, Telefon 0203 99367-205, und auf "hwww.langenachtderindustrie.de/standorte/rhein-ruhr/region.html" im Internet

(RP)