1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Ivana H. Leichnam von 19-jähriger Duisburgern beschlagnahmt

Staatsanwalt ermittelt : Leichnam von 19-jähriger Duisburgerin beschlagnahmt

Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat den Leichnam der 19-jährigen Deutschen beschlagnahmt, die am vergangenen Wochenende in Syrien getötet worden ist. Wegen des Todes der jungen Duisburgerin ermittelt die Staatsanwaltschaft nun gegen Unbekannt, wie eine Sprecherin der Behörde am Freitag weiter mitteilte.

Nach ersten Erkenntnissen erlitt die 19-Jährige demnach zwei Schussverletzungen, von denen eine tödlich war. Die junge Frau hatte in Syrien an der Seite kurdischer Truppen gegen die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) gekämpft.

Die Leiche der Frau war über die Türkei nach Deutschland gebracht worden. Das Ermittlungsverfahrens sei eingeleitet worden, weil das deutsche Strafrecht auch bei der Tötung deutscher Staatsangehöriger im Ausland Anwendung finde, erklärte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Strafverfolgungsbehörde werde nach Vorliegen des endgültigen Obduktionsergebnisses "weitere Ermittlungsschritte zur Aufklärung der Todesumstände prüfen".

Die Frau war in einer Schlacht um die Stadt Tall Tamer in der Provinz Hassaka in Nordostsyrien umgekommen. Am Samstag soll in im Duisburger Stadteil Homberg eine Demonstration zu Ehren der toten Frau stattfinden. Die Polizei rechnet mit rund 500 Teilnehmern.

(AFP)